Archive for Oktober 2010

St. Pauli – 1. FC Nürnberg

Oktober 18, 2010

Wir, die Heimspiel-Ultras!

Wieder mal eine Länderspielpause überstanden. Wie mich diese Unterbrechungen nerven, besonders wenn es die zweite kleine Pause in der noch so jungen Saison ist. Aber was für uns Fans als lästig empfunden wird, war für die Mannschaft wohl recht optimal. So hatten einige Spieler, wie z.B. Asamoah, genügend Zeit an ihrer Fitness zu arbeiten.

Das erste Mal in der Saison galten wir in den Medien als Favorit. Ich bin bei solchen Aussagen ja immer recht vorsichtig, denn gerade dann verliert man wichtige Spiele. Aber die positive Stimmung im Vorfeld konnte auch mich überzeugen und es war klar, das nichts anderes als ein Heimsieg in Frage käme. Der Gegner hieß also Nürnberg und viele denken automatisch an den 20. Mai 2001 zurück. Danach trafen wir uns noch Mal in der zweiten Liga (letzte Saison) wobei die jeweilige Heimmannschaft das Spiel gewann. Wir machten uns früh auf dem Weg und da Barbie nicht konnte, bekam Rafael (ein Kumpel von Maik) ihre Karte für das Spiel. Es ist immer schön, wenn du jemanden mitbringst, der noch nie da gewesen ist und diese Person ohne Aufforderung von Anfang an 100 prozentig mit supportet.

Beide Teams begannen am Anfang sehr vorsichtig mit dem Spiel. Daher springe ich gleich mal zur 20. Minute, als Kruse einen Freistoß gekonnt in den gegnerischen Strafraum schoss. Nürnberg klärte und es hätte eigentlich Eckball geben müssen. Gab es leider nicht und so ging es mit einem Abstoß weiter. Nürnberg kam auch zu Chancen, die aber überwiegend aus der zweiten Reihe kamen.  In der 45. Minute gab es wieder viel Gewühle vor dem Nürnberger Tor, aber der Ball wollte nicht rein. Erst die anschließende Ecke brachte den Erfolg. Asamoah, mit einem typischen Abstauber. Yes, 1:0! Damit ging es auch in die Pause. In der Halbzeit beobachtete ich die Leute mit den ganzen Bierbechern. Das sind ja erstmals Pfandbecher in der Südkurve. Ich bin ein riesen Fan von diesen Dingern, daher schöne Aktion. Da ich diesmal selber kein Bier getrunken habe, kann ich noch nicht beurteilen wie das mit der Pfandrückgabe verlief. Aber die Motive auf den Bechern fand ich doch recht gut. Und viele haben sich die Plastikteile in die Taschen gesteckt um sie anschließend mit nach Hause zu nehmen.

Weiter ging’s in Hälfte Zwei. Es dauerte auch nicht lang, da konnte Nürnberg ausgleichen.  Ekici schoss in der 48. Minute das 1:1. Das Tor hat mich insofern geärgert, weil keiner der Abwehrspieler richtig angegriffen hat. Bemerkenswert allerdings, dass sich die Braun-Weissen davon nicht einschüchtern ließen und es wieder weiter nach vorne ging.  In der 59. Minute dann die 2:1 Führung für uns. Ecke von Lehmann, Asamoah köpfte, der Ball landete vor Ebbers Füßen und der knallte den Ball rein.  Es dauerte nicht lang und Nürnberg brauchte auch nur eine Standardsituation um wieder auszugleichen. 2:2 durch Wolf nach einer Ecke.  Doch auch das brachte uns nicht aus der Fassung.  St. Pauli startete einen Angriff, eine riesen Flanke kam direkt zu Wolf, der wohl irgendwie zum Torwart köpfen wollte. Allerdings ging der Ball fast in den Kasten. Schad,e fast ein Eigentor. In der 82. Minute dann ein Freistoß aus dem Mittelfeld. Ein hoher Ball, direkt zu Hennings, der bringt ihn noch höher zu Kruse, der mit dem Kopf zu Bruns und er köpft ihn dann rein! Yeeah, 3:2! Bruns wurde erst kurz vorher für Asamoah eingewechselt, Stanislawski hat also alles richtig gemacht. Es passierte nicht mehr viel und zum Glück wurde auch nur eine Minute nachgespielt. Endlich der erste Heimsieg in der Saison 2010 / 2011

Wir stehen jetzt auf dem sechsten Tabellenplatz und haben mit dem Abstiegskampf nicht wirklich was zu tun. Hoffen wir, das es am Ende der Saison so bleibt.

Was sonst noch los ist…

Was sich bei uns im Fanclub anschleicht ist die Erkenntnis, das in der 1. Liga doch nicht alles so einfach durchführbar ist, wie wir dachten. In dieser Saison konnten wir bisher kein Auswärtsspiel live vor Ort verfolgen, da z.B. Freitagsspiele für uns durch Arbeit und Schule echt unpassend sind.  Für die Fahrt nach Schalke wurde bei jedem schon mal ein Urlaubstag geopfert (hoffen wir, das wir dafür auch Karten bekommen) die Fahrten nach Bremen und Bayern wollen wir auch unbedingt mitnehmen. Zudem erschwert die späte Veröffentlichung der Spieltagtermine die Planung. Daher  habt ihr von uns in dieser Saison auch nur Heimspielberichte gelesen. Der Begriff „Heimspiel-Ultras“ macht sogar schon die Runde. Die fehlenden Auswärtsfahrten wollen wir allerdings durch mehr Aktivität ausgleichen. Wir haben schon eine to-do-Liste angelegt, mit Sachen die wir im Laufe der Saison durchführen wollen.  Ich werde jetzt nichts verraten, nachher werden wir daran gemessen und wir konnten einzelne Punkte doch nicht so abarbeiten wie wir wollten. Vielleicht wird sie ja am Ende der Saison veröffentlicht.  Wenn aber alles so klappt wie wir denken, werdet ihr es im/am Stadion schon mitbekommen. – Christoph

Advertisements