St. Pauli – Eintracht Braunschweig 12/13

Eine Handvoll Tore

foddoos HIER KLICKEN!

Im Sommer 2008 gab es eine Aktion des alten Fanshops, bei der man das Trikot direkt nach dem Kauf beflocken lassen konnte. Nachdem ich damals das braune Shirt im Laden besorgt im hatte, ging ich wieder nach draußen. Dort stand ein Hänger, bei dem dann der Name mit der jeweiligen Nummer des Wunschspielers auf das Trikot aufgetragen wurde. Minutenlang überlegte ich in der Warteschlange, welcher Name das Trikot zieren sollte. Um mich herum standen schon die ganzen Egers, Morenas, Meggles und Co. Im letzten Moment, ich kam dann dran, entschied ich mich für die Nummer 11 „Gunesch“. Warum mir das jetzt einfällt? Derjenige, der das Trikot beflockte, war Marius Ebbers. Als Neuzugang wurde er in dieser Aktion mit eingebunden und somit den Fans vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt kamen noch die wenigsten darauf, seinen Namen aufs Shirt machen zu lassen. Vor mir ein weiblicher Fan: „Hübsch sieht er ja aus, aber dass sein Name auf mein Trikot kommt, muss er sich erst einmal verdienen.“ Gut möglich, dass sie mittlerweile seinen Namen spazieren trägt. Verdient hätte er sich das allemal.

Fünf Jahre später (fuck, wie die Zeit rennt) hieß es nun Abschied nehmen. Früh trafen wir uns auf dem Südkurvenvorplatz. Am AFM-Container bekannte Gesichter getroffen und in gemütlicher Runde den einen und anderen Schnack gehalten. Vom Alkoholverbot habe ich im Vorfeld nichts mitbekommen, so dass ich mein Bierchen mit zum Eingang der Gegengerade nahm. Zwischen dem Abtasten und dem Abknipsen der Karten, durfte man seinen Becher austrinken. Da das Alkoholverbot auch nicht vom Verein nach Außen kommuniziert wurde, gesellten sich noch andere Leute mit ihren Getränken zu mir und so bildeten wir quasi „die Ecke der guten Laune“.

Im Stadion war viel los und Ebbers und Bruns ernteten schon beim Warmmachen viel Applaus. Der Gästeblock war ebenfalls gut gefüllt, aber gehört hat man vom Braunschweiger Anhang nichts. Hallo? Aufstieg?! Selbst wenn das Spiel für die eigene Mannschaft nicht mehr wichtig ist, wenn man aufsteigt, ist doch Ramba Zamba angesagt. Feiern, ein wenig Quatsch machen, Polonaise im Block starten oder was weiß ich. Aber nicht bei den Niedersachsen. Auch die Spieler hatten wohl keine Lust mehr und meine Hoffnung vom letzten Heimspiel, dass der Gegner besoffen auf dem Platz steht und sich nicht mehr anstrengt, wurde diesmal erfüllt. Eine Handvoll Tore haben unsere braun-weißen Kicker geschossen, wobei das 4:0 (Bruns) und das 5:0 (Ebbers) besonders hervorzuheben sind. Schön, dass die beiden das Stadion noch einmal zum abrocken brachten.

Der Abschied, wie sollte es anders sein… man hat etwas im Auge. Ihr kennt das. Eine tolle Aktion war die Plüschtier-Aktion. Hatte etwas von einem Rockstar-Auftritt, diente aber hauptsächlich dem guten Zweck.

Vielen, vielen, Dank für die wunderbaren Jahre. Wir sehen uns ja noch in Kaiserslautern und vielleicht geht mein Wunsch ja in Erfüllung, dass die beiden dem Verein in irgendeiner Form noch erhalten bleiben. You’ll never walk alone! – Christoph

Advertisements

2 Antworten to “St. Pauli – Eintracht Braunschweig 12/13”

  1. Abschied von Bruns, Ebbers, dem alten Fanladen und den Abstiegsängsten – #FCSP brilliert gegen Braunschweig | KleinerTods FC St. Pauli Blog Says:

    […] http://moeliw.tumblr.com/post/50330194910/ebbefanten-und-brunsinhos#_=_ http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7039 http://ostblocksanktpauli.wordpress.com/2013/05/13/manchmal-fehlen-einem-die-worte/ http://www.stpaulinu.de/st-pauli-feature/nichtabstiegsabschiedspartykater http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Yf4WA2kl33o http://www.flickr.com/photos/auxarmes/sets/72157633467277051/ http://beebleblox.blogspot.de/2013/05/dreipunktehasen-und-dinokicks-fcsp.html http://www.stefangroenveld.de/2013/dreifache-torschuetzen/ http://www.stefangroenveld.de/2013/tschuss-marius-ebbers-tschuss-florian-bruns/ http://pathos93.wordpress.com/2013/05/13/zeit-fur-eine-neue-generation/ http://metalust.wordpress.com/2013/05/13/for-crying-out-loud-for-that-i-thank-you/ http://gastspiel.wordpress.com/2013/05/14/wie-buchstabiert-man-eigentlich-liebe/ http://frittenbuddhist.wordpress.com/2013/05/13/rettung-abschiede-und-dino-gekicke-fc-sankt-pauli-eintracht-braunschweig-5-1/ http://www.breitseite-stpauli.de/12-13-33.htm http://www.sitzblogade.com/solche-geschichten-schreibt-dann-wohl-tatsachlich-nur-der-fussball/ https://granamorsanktpauli.wordpress.com/2013/05/15/st-pauli-eintracht-braunschwei-1213/ […]

  2. 33.Spieltag (H) – Eintracht Braunschweig | Übersteiger-Blog Says:

    […] Links: – Bericht Beebleblox: “Dreipunktehasen und Dinokicks” – Bericht moeliw: “Ebbefanten und Brunsinhos” – Bericht OSTBLOCK: “Manchmal fehlen einem die Worte” (Naja, solange man sie so schön durch Fotos ersetzt…) – Bericht pathos93: “Zeit für eine neue Generation” – Bericht Gastspiel: “Wie buchstabiert man eigentlich Liebe” (Großartig, ich hoffe Du schreibst jetzt regelmäßig(er)!) – Bericht BreitSeite: Wie immer knallhart… und kauft am Sonntag das DEDW! – Bericht Sitz[blog]ade: “Solche Geschichten schreibt…” – Fotos Stefan Groenveld: “Dreifache Torschützen” – Fotos Stefan Groenveld: “Tschüss Marius Ebbers, Tschüss Florian Bruns” – Fotos Stefan Groenveld: “Tschüss Fanladen” – Fotos AuxArmes auf Flickr – Fotos USP – Fotos und Bericht KleinerTod – Fotos und Bericht GranAmor […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: